Trauerrednerin

Graz | Südoststeiermark | Obersteiermark | Ennstal



Trauerredner Mileder aus Graz/der Steiermark in den Medien

Pressestimmen über Trauerrednerin Lena Mileder und die Verabschiedung eines Angehörigen.

Lena Mileder spricht in ihren Interviews über die Wichtigkeit der persönlichen Verabschiedung eines verstorbenen Angehörigen, wie heilsam pietätvoller Humor sein kann und was sie persönlich antreibt Menschen in Ausnahmesituationen Trost mit ihrer Trauerrede zu spenden.

Als Expertin zum Thema "Digitaler Nachlass" berät sie bei der Vor- und Nachbereitung des digitalen Erbes und leistet durch Vorträge Aufklärungsarbeit zu diesem wichtigen Thema.

Der Grazer: "Jeder verdient einen würdigen Abschied"

"Pietätvoll. Lena Mileder war im Marketing tätig, der Beruf hat sie aber nicht erfüllt. Deswegen sattelte sie um und ist jetzt Trauerrednerin bei Begräbnissen und Verabschiedungen. Sie will jedem einen würdigen Abschied ermöglichen. [ ... ] Ihren alten Beruf vermisst Mileder definitiv nicht. Sie hat als Trauerrednerin ihre Berufung gefunden."

Artikel_Online-Ausgabe_E-Paper_Zeitung_DerGrazer_LenaMileder_Trauerrednerin
Artikel_Online-Ausgabe_E-Paper_Zeitung_DerGrazer_LenaMileder_Trauerrednerin

Der Grazer - Ausgabe Nr. 44 vom 29.10.2023, Seite 26, Graz, ein Artikel von Lukas Steinberger-Weiss.
Hier geht's zum Online-Artikel von "Der Grazer" .

Der Grazer: "Grazerin sattelt von Marketing auf Trauerrednerin um und ist erfolgreich"

"Emotionaler Vollzeitjob - Wer jedoch denkt mit einer Rede beim Begräbnis ist der Job getan, liegt falsch. „Ich treffe mich vorab mit den Angehörigen und bespreche das Leben des Verstorbenen. Oft lade ich dazu auch Freunde oder die erweiterte Familie ein und es kommen tolle Gespräche zustande. Dann schreibe ich die Trauerrede, das dauert schon bis zu zehn Stunden. Bei der Verabschiedung oder dem Begräbnis führe ich durch die Zeremonie und begleite die Angehörigen bis zum Schluss."

Grazerin Lena Mileder-sattelt-von-Marketing-auf-Trauerrednerin-um-und-ist-erfolgreich-–-Der-Grazer
Grazerin Lena Mileder-sattelt-von-Marketing-auf-Trauerrednerin-um-und-ist-erfolgreich-–-Der-Grazer

Der Grazer - Online-Ausgabe vom 29.10.2023, VIVA, ein Artikel von Lukas Steinberger-Weiß.
Hier geht's zum Online-Artikel der Zeitung "Der Grazer".

Steirische Wirtschaft: "Verstorbene leben durch diese Trauerrednerin noch einmal auf"

"Bei der Wahl zur Unternehmerin des Jahres 2023, präsentiert von Frau in der Wirtschaft, schaffte es die 35-Jährige auf Platz zwei in der Kategorie Neugründerin. Aufgefallen ist sie bei der Preisverkündung mit überschwenglicher Freude, obwohl sie einen „traurigen“ Beruf hat.
Das sieht die Grazerin, deren Einsatzgebiet auch das Ennstal, Graz-Umgebung und die Obersteiermark ist, nicht so: „Für mich ist es wichtig, dass der Verstorbene noch einmal lebendig wird. Daher versuche ich auch, mir viel Zeit mit der Familie zu nehmen, und lade, wenn möglich, zu einer Stammtischrunde ein, um so viel Positives wie möglich von dem Menschen zu erfahren.“
Sind die Informationen dann erst einmal eingeholt, werden rund zehn Stunden für die Niederschrift der Trauerrede eingeplant. „Ich sehe mir dann auch oft an, welches Wetter am Geburtstag gewesen ist oder ob es an dem Tag irgendwelche Ereignisse gegeben hat“, sagt Mileder, der beim Texten und Schreiben ihre lange Marke-ting-Karriere zu Nutze kommt."

Artikel_Zeitung_SteirischeWirtschaft_WKO_U2_Graz_low_96_dpi
Artikel_Zeitung_SteirischeWirtschaft_WKO_U2_Graz_low_96_dpi

Steirische Wirtschaft - Die Zeitung der Wirtschaftskammer Steiermark, WKO Steiermark - Ausgabe Nr. 21 vom 20.10.2023, Seite 2, Graz, ein Artikel von Alexander Petritsch.
Hier geht's zum ePaper der Zeitung Steirische Wirtschaft.

Welt der Frauen: "Digitaler Nachlass: Haben Sie schon vorgesorgt?"

"Mileder gestaltet gemeinsam mit Hinterbliebenen würdevolle Abschiede, schreibt Charakterreden über Verstorbene – und berät beim digitalen Nachlass. „Die meisten haben in einem klassischen Testament ihr Erbe geregelt. Die wenigsten bedenken, dass wir auch im Netz und digital sehr viel von uns hinterlassen“, erklärt die Expertin, „Wenn die Angehörigen keinen Zugang zu Fotos, Apps und Social Media haben, fühlen sie sich schnell ohnmächtig. [...] Vor allem bei Kryptowährungen seien Hinterbliebene schon oft um große Mengen Geld gekommen, so die Expertin. Denn auch hier sind immer öfter nennenswerte Vermögenswerte vorhanden. „Ohne Zugangsdaten sind einem hier meist die Hände gebunden“, weiß Mileder. Auch bei vielen anderen Plattformen kann man wegen der Datenschutzbestimmungen ohne Kennwort nur eingeschränkt oder gar nicht tätig werden."

Magazin_WeltDerFrauen_LenaMileder_Trauerredner_Steiermark_Österreich_Digitaler-Nachlass-Haben-Sie-schon-vorgesorgt
Magazin_WeltDerFrauen_LenaMileder_Trauerredner_Steiermark_Österreich_Digitaler-Nachlass-Haben-Sie-schon-vorgesorgt

Magazin "Welt der Frauen" vom 02.11.2022, ein Artikel von Katharina Domiter.
Hier geht's zum Online-Artikel vom Magazin "Welt der Frauen".

Steirische Wirtschaft: Noch einmal wieder aufleben durch diese Trauerrednerin

„Für mich ist es wichtig, dass der Verstorbene noch einmal lebendig wird. Daher versuche ich auch, mir viel Zeit mit der Familie zu nehmen, und lade, wenn möglich, zu einer Stammtischrunde ein, um so viel Positives wie möglich von dem Menschen zu erfahren.“

Artikel_Zeitung_SteirischeWirtschaft_WKO_U2_Bruck-Mürzzuschlag_low_96_dpi
Artikel_Zeitung_SteirischeWirtschaft_WKO_U2_Bruck-Mürzzuschlag_low_96_dpi

Steirische Wirtschaft - Die Zeitung der Wirtschaftskammer Steiermark, WKO Steiermark - Ausgabe Nr. 21 vom 20.10.2023, Seite 2, Regionalausgabe Bruck-Mürzzuschlag, ein Artikel von Alexander Petritsch.
Hier geht's zum ePaper der Zeitung Steirische Wirtschaft.

Steirische Wirtschaft: Verstorbene leben durch diese Trauerrednerin noch einmal auf

 "In beratender Funktion ist Mileder auch beim digitalen Nachlass im Einsatz. „Es wird ja oft darauf vergessen, dass die Menschen auch im sozialen Netzwerk unterwegs waren. Auch hier sollte man sich Gedanken machen, was damit nach dem Ableben passiert. So helfe ich beispielsweise beim Deaktivieren der Accounts, wenn es gewünscht wird. Viele Menschen haben mittlerweile auch Kryptokonten, auf die die Hinterbliebenen dann keinen Zugriff haben“, so Mileder."

Artikel_Zeitung_SteirischeWirtschaft_WKO_U2_Ennstal-Ausseerland_low_96dpi
Artikel_Zeitung_SteirischeWirtschaft_WKO_U2_Ennstal-Ausseerland_low_96dpi

Steirische Wirtschaft - Die Zeitung der Wirtschaftskammer Steiermark, WKO Steiermark - Ausgabe Nr. 21 vom 20.10.2023, Seite 2, Regionalausgabe Ennstal-Ausseerland, ein Artikel von Alexander Petritsch.
Hier geht's zum ePaper der Zeitung Steirische Wirtschaft.

AUSZEICHNUNG: Steirische Unternehmerin des Jahres 2023

Am 4. Oktober 2023 wurde ich von der WKO Wirtschaftskammer Steiermark und Frau in der Wirtschaft Steiermark als eine der besten Unternehmerinnen des Jahres ausgezeichnet!
Der 2. Platz in dieser hochkarätigen Wertung ist eine unglaubliche Ehre! Ich freue mich sehr, dass meine Arbeit und mein Engagement in der Branche rund um das Thema „Tod“ und „Vergänglichkeit“ gesehen werden. Im Fokus meiner Arbeit steht dabei immer der Mensch und die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Hinterbliebenen. Umso dankbarer bin ich für diese einzigartige Prämierung.

Auszeichnung Steirische Unternehmerin des Jahres 2023 - WKO Frau in der Wirtschaft Steiermark (c) FiW Steiermark

Zu Gast beim Podcast "Raus aus der Couch"

„… im Gespräch mit Digitaler Nachlass-Expertin Lena Mileder
Lena Mileder hat einen besonderen Beruf – sie ist freie Trauerrednerin und beschäftigt sich schon seit langem mit dem Thema „Digitaler Nachlass“. Das ist unser heutiges Thema, denn den Digitalen Nachlass braucht heutzutage jede/r und wenige wissen, wie man das macht.
Bevor Lena Mileders Berufung in der Branche rund um das Thema „Tod“ und „Vergänglichkeit“ fand, war sie über 15 Jahre im Marketing und Eventmanagement, in diversen leitenden Positionen internationaler Unternehmen und KMUs, tätig.
Lenas Slogan und Credo ist: „Für immer bleibt, was man nie vergisst.“ In Bezug auf den digitalen Nachlass, trifft dies leider mehr zu, als uns lieb ist.
Das, was uns sicher nie vergisst, ist das Internet. Was bleibt also von uns, auf dieser Welt, wenn wir gehen? Auf LinkedIn, Facebook oder Xing? In unseren Android- oder iClouds?
Als Trauerrednerin ist Lena Mileder täglich mit dieser Frage konfrontiert und leistet durch Vorträge und Beratungen Aufklärungsarbeit, um das Thema des  in die Mitte unserer Gesellschaft zu rücken.“



Zu Gast beim Videocast & Online-Live-Event "Café Courage"

"In der 13. Folge des Online-Live-Interviews und Videocast "Café Courage" war wieder Café Courage time!
In dieser Folge #13 sprechen wir mit Lena Mileder über Trauer, wenn etwas zu Ende geht, Freude am Neuen und all den verwirrenden Gefühlen dazwischen - und natürlich dem Mut sich diesen Gefühlen zu stellen."

Auch auf LinkedIn.

Zu Gast beim Podcast "Ein Abschied. Ein Licht."

"In der 7. Folge des Podcast "Ein Abschied. Ein Licht." dürfen Martin & Christoph einen ganz besonderen Gast begrüßen. Lena Mileder ist Trauerrednerin und Grabrednerin und gewährt spannende Einblicke in ihre tägliche Arbeit, ihren persönlichen Weg zur Berufung und warum ihr Alltag als Trauerredner bei Weitem kein trauriger ist."

Zu hören: Überall wo es Podcasts gibt!

SpotifyAmazon MusicApple PodcastAudibleGoogle Podcasts

Die Woche - Graz: Man baut Beziehung zu Verstorbenen auf

"Nicht nur an Allerseelen, wenn die katholische Kirche ihren Verstorbenen gedenkt, ist das Thema Sterben für Lena Mileder präsent: Die Grazerin ist als selbstständige Trauerrednerin tätig. Im Interview mit "MeinBezirk.at" erzählt sie von ihrem Werdegang, schönen Erlebnissen bei Verabschiedungen und heilsamen Humor.

Trauerrednerin Lena Mileder über ihre persönliche Beziehung zu Verstorbenen und heilsamen Humor."

Titelseite - Lena Mileder - Trauerrede Graz - Die Woche Graz - MeinBezirk.at -Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Titelseite - Lena Mileder - Trauerrede Graz - Die Woche Graz - MeinBezirk.at -Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Graz - Die Woche Graz - MeinBezirk.at -Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Graz - Die Woche Graz - MeinBezirk.at -Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022

Die Woche Graz - Die Woche Steiermark - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Serie "Die gefragte Frau" - Ausgabe 44 vom  02.11.2022, ein Artikel von Antonia Unterholzer.
Hier geht's zum ePaper der Woche Graz.

Die Woche - Graz-Umgebung: Beziehungen zu Verstorbenen aufbauen

"Begräbnisse bedeuten für die allermeisten Menschen Ausnahmesituationen – der Abschied von einem geliebten Verwandten, einer guten Freundin oder engen Angehörigen ist ein Erlebnis, mit dem man am besten so selten wie möglich konfrontiert sein möchte. Für Lena Mileder hingegen sind Sterben, Trauer und Verabschiedungen Inhalt ihrer täglichen Arbeit."

Titelseite - Lena Mileder - Trauerrede Graz-Umgebung - Die Woche Graz-Umgebung Süd - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Titelseite - Lena Mileder - Trauerrede Graz-Umgebung - Die Woche Graz-Umgebung Süd - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Kommentar Redaktionsleiter - Lena Mileder - Trauerrede Graz-Umgebung - Die Woche Graz-Umgebung Süd - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Kommentar Redaktionsleiter - Lena Mileder - Trauerrede Graz-Umgebung - Die Woche Graz-Umgebung Süd - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Graz-Umgebung - Die Woche Graz-Umgebung Süd - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022
Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Graz-Umgebung - Die Woche Graz-Umgebung Süd - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 02.11.2022

Die Woche Graz-Umgebung Süd - Die Woche Steiermark - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Serie "Die gefragte Frau" inkl. Kommentar des Redaktionsleiters Christoph Lamprecht - Ausgabe 44 vom  02.11.2022, ein Artikel von Antonia Unterholzer.
Hier geht's zum ePaper der Woche Graz-Umgebung Süd.

Die Woche - Leoben: Die 'Pressesprecherin' der Verstorbenen

"Nicht nur an Allerseelen ist das Thema Sterben für die selbstständige Trauerrednerin Lena Mileder präsent.
Begräbnisse bedeuten für die meisten nichts Gutes – der Abschied von einem geliebten Menschen ist ein Erlebnis, mit dem man selten konfrontiert sein möchte. Für Lena Mileder hingegen sind Sterben und Trauer Inhalt ihrer täglichen Arbeit. 

Die Grazerin hat sich als Trauerrednerin selbstständig gemacht und ist auch in der Obersteiermark tätig. Trotz ihrer Arbeit erscheint die 35-Jährige im Interview alles andere als "traurig" – dafür äußerst empathisch."

Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Leoben - Die Woche Leoben - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 03_04.11.2022
Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Leoben - Die Woche Leoben - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Ausgabe 44 - 03_04.11.2022

Die Woche Leoben - Die Woche Steiermark - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Serie "Die gefragte Frau" inkl. Kommentar des Redaktionsleiters Christoph Lamprecht - Ausgabe 44 vom 02.11.2022, ein Artikel von Antonia Unterholzer.
Hier geht's zum ePaper der Woche Leoben.

Die Woche Online: Lena Mileder über ihre Arbeit als Trauerrednerin

"Begräbnisse bedeuten für die allermeisten Menschen Ausnahmesituationen – der Abschied von einem geliebten Verwandten, einer guten Freundin oder engen Angehörigen ist ein Erlebnis, mit dem man am besten so selten wie möglich konfrontiert sein möchte. Für Lena Mileder hingegen sind Sterben, Trauer und Verabschiedungen Inhalt ihrer täglichen Arbeit."

Online-Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Graz - Die Woche Steiermark - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - 04.11.2022
Online-Artikel - Lena Mileder - Trauerrede Graz - Die Woche Steiermark - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - 04.11.2022

Die Woche Steiermark - MeinBezirk.at - Regionalmedien Steiermark - Serie "Die gefragte Frau" vom 02.11.2022, ein Artikel von Antonia Unterholzer.
Hier geht's zum Online-Artikel der Woche Steiermark.





E-Mail
Anruf
LinkedIn